news


10.12.2016

 

Hallo miteinander 

Zurück in der Schweiz und wieder in der Vorbereitung für die nächsten Rennen.

 

Die Saison haben mit zwei konstanten Fis Rennen in Diavolezza begonnen. Danach ging es nach Schweden in die Vorbereitung für die ersten Europacup Slaloms. Ich konnte mich gut vorbereiten und vertrauen holen. In Levi fuhr ich mit der hohen Startnummer 87 unter die ersten 30 und konnte wichtige Punkte in der Europacup Wertung holen. Schade war, dass ich im zweiten Rennen eingefädelt habe und somit ausschied.

 

Trotzdem war dieses Resultat ein erster Schritt in die richtige Richtung und gab mir nochmals etwas Selbstvertrauen.

Weiter ging es diese Woche in Saas Fee. Bei den nicht so gut besetzten Fis Rennen versuchte ich voll ans Limit zu gehen. Leider wieder ein Einfädler und im zweiten Rennen ebenfalls nicht im Ziel.

 

Klar ist, dass der weg zurück im Slalom schwieriger ist, als wir uns das vorgestellt haben. Ich bin aber zuversichtlich und momentan mit einem gesunden Vertrauen unterwegs.

 

Die Fis Punkte senken und weiter fleissig Europacup Punkte sammeln ist momentan mein Ziel! Ich bin zuversichtlich und schaue vorwärts, denn schon nächste Woche werden die nächsten Europacup Rennen stattfinden.

 

Ich wünsche euch eine gute Zeit und bis bald!

Euer Berni


05.11.2016

 

Hallo zusammen

Seit meinem letzten Eintrag ist schon wieder viel passiert. Die Zeit vergeht wie im Flug und der Winter steht vor der Tür.

 

Die letzten Wochen trainierte ich im Engadin auf der Diavolezza. Wie jedes Jahr können wir dort von super Schneeverhältnissen profitieren.

Im Training konnte ich mich bis jetzt immer mehr steigern. Im Riesenslalom wie auch im Slalom wird das Vertrauen immer grösser, was sehr positiv ist. Es geht also vorwärts und ich freue mich schon auf die ersten Rennen.

 

Wie ihr sicher mitbekommen habt, werde ich beim Weltcup Start der Slalomfahrer in Levi nicht dabei sein. Klar ist, dass ich mit einer hohen Startnummer hätte starten müssen, was nicht wirklich viel Sinn macht.

Dazu kommt, dass ich an FIS Rennen zuerst meine Punkte senken möchte um dann für die ersten Europacup Rennen bereit zu sein. Natürlich gilt dies nicht nur für den Slalom, sondern auch im Riesenslalom soll es wieder einen Schritt vorwärts gehen.

 

Nächste Woche werde ich nochmals 5 Tag trainieren, um alles noch besser zu festigen, damit ich an den ersten Rennen richtig bereit bin. Am 17. November wird dann das erste FIS Rennen in der Schweiz stattfinden, wo ich die erste Chance habe, meine Punkte zu senken. Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und wünsche euch eine gute Zeit.

 

Ich werde mich bald wieder melden.

Macht’s gut! 

Liebe Grüsse Bernhard


16.09.2016

 

Skitraining, Erholung, Konditionstraining

 

Der Sommer ist zu Ende und der Herbst zieht herbei. Den ganzen August habe ich mich in Zermatt und Saas Fee auf dem Schnee vorbereitet. 

Ein kleiner Rückblick über das Sommer Training auf und neben der Skipiste.

 

Viel ist passiert in diesem Sommer. Als ich im Mai das Training wieder aufgenommen habe, wusste ich genau auf was ich mich einlasse. Ich wollte härter, konsequenter, zielstrebiger und mit einer noch besser abgestimmten Planung trainieren. Das Konditionstraining, der Schmerz in jeder Trainingseinheit hat mich auf ein höheres Niveau gebracht.

Es war eine sehr harte und schmerzhafte Zeit, aber auch viele schöne und unvergessliche Momente waren dabei! Ein Sommer in dem ich über mich selbst unglaublich viel gelernt habe.

 

Das Skitraining verlief ebenfalls nach Plan. Im Riesenslalom und Slalom habe ich mit meinem Team und Umfeld fleissig gearbeitet, um den nächsten Winter wieder erfolgreich zu gestalten. Viele kleine Details musste ich auffrischen. Diese Arbeit ist sehr anstrengend, da man es automatisieren muss. Einmal geht es besser dann wieder schlechter, dieses Spiel geht solange bis es richtig passt und an diesem Punkt bin ich ende August angelangt. 

 

Nach den intensiven Skikursen hatte ich die letzte Woche eine kurze Pause, in der ich mich etwas zurückziehen konnte und meinen Hobbys nachgehen konnte.  Diese Woche habe ich das Training  in Magglingen wieder aufgenommen um noch einmal zwei Wochen intensiv im Kraft und  Ausdauerbereich zu arbeiten. Danach geht es wieder auf den Schnee!

 

Meinem Umfeld,  besonders meiner Familie und meinen Freunden, meinen Trainern und Betreuer wie auch meinem Team bin ich unglaublich dankbar. Ohne sie hätte ich den Sommer nicht so optimal gestalten können!


19.08.2016

 

Skitraining wieder Aufgenommen

 

Die ersten Schneetrainings sind absolviert. Bei genialem Wetter konnte ich die ersten Schwünge für die neue Saison in den Schnee ziehen. In Saas Fee und Zermatt, wo die Verhältnisse für diese Jahreszeit sehr gut sind trainiere ich im Moment.

 

Alles läuft nach Plan. Ich habe mich sehr schnell wieder wohl gefühlt und bin bereit diesen Neustart auch auf dem Schnee in Angriff zu nehmen. Ich fühle mich körperlich sehr gut, dies auch wegen des sehr guten konditionellen Aufbaus.

 

Der Rücken bleibt wohl das Hauptproblem in meiner Karriere als Skirennfahrer. Ich muss weiter aufpassen, dass ich es nicht übertreibe beim Skifahren und schauen dass mein Rücken nicht überlastet wird.

Schade am ganzen, im Konditionstraining in Magglingen hatte ich nie Probleme, weil da immer ein Physiotherapeut vor Ort war. Dies hat sich nun auf den Skis geändert, da wir in unserem Europacup Team keinen Team Physion haben. Ich arbeite hart und professionell um meine Ziele zu erreichen und hoffe dass mein Rücken den Kräften standhält.

 

Im allgemeinen muss ich aber sagen bin ich zufrieden, wie das Schneetraining verläuft. Die Fortschritte sind sichtbar und ich war schon lange nicht mehr so glücklich wie in diesem Sommer! J

 

Bereits am Sonntag reise ich wieder nach Saas Fee für einen weiteren Skikurs. Ich gebe weiterhin mein bestes, damit ich wieder Erfolg zurück zum Erfolg komme!

 

Macht’s gut und ein schönes Wochenende!

 

Liebe Grüsse euer Berni